Bald heißt es wieder „Dike Time“ und damit dafür alles steht, trafen sich DA und DL um alle wichtigen Absprachen zu treffen. Dabei haben wir die Anträge erstellt und beraten, was alles im kommenden Jahr passieren soll und auch muss.

Der DA und die DL blicken mit viel Freude und hochgekrempelten Ärmeln auf das kommende Jahr und sofern die Diko alles soweit beschließt, haben wir so einiges vor uns.

Neben der Arbeit, kam wie immer der Spaß nicht zu kurz. Ob beim etwas anderen Impuls mit Tischtennisbällen oder bei unzähligen Spiele runden am Abend.

…endlich wieder in Präsenz

Was heißt eigentlich Partizipation? Wo steht das in unserer Satzung? Und warum überhaupt, gibt es eine Satzung? Was haben wir davon?

Mit den Fragen haben sich vom 23.09. auf den 24.09. Mitglieder der Pfarrleitungen der KjG Rulle, KjG Dalum und KjG Hasbergen beschäftigt.

Das Fundament der KjG bildet unteranderem der klare Grundsatz der Partizipation Aller. Das findet ganz klassisch auf der Mitgliederversammlung/Vollversammlung statt und ganz ohne Formalien in den Aktionen und Freizeiten der KjG. Warum Partizipation so wichtig für die KjG und einer gut funktionierenden Demokratie ist, haben wir gemeinsam bei dem Treffen thematisiert.

Außerdem stand das Kennenlernen und der Austausch aller im Vordergrund. Besonders nach Corona braucht einen guten gemeinsamen Start.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Dies Veranstaltung wurde unterstützt durch die OKJA Niedersachsen und wurde finanziert mit Fördermitteln aus „Startklar in die Zukunft“

Corona ist immer noch da aber wir können nicht mehr warten mit der KjG Arbeit!

Im Februar haben sich erst die Diözesanleitung und dann auch der Diözesanausschuss getroffen und konstituiert – also festgelegt, wer für was zuständig ist.

Das Wochenende fand im Marstall Clemenswerth in Sögel statt und zunächst war nur die Diözesanleitung da. Für die Diözesanleitung stand vor allem das Kennenlernen, die einzelnen persönlichen Rollen und die Aufgabenverteilung auf dem Programm. Zwischendurch und bei einer Kooperationsübung kam der Spaß natürlich nicht zu kurz. Am Samstagnachmittag traff dann der Diözesanausschuss ein und es wurde gemeinsam an dem KjG Abend gearbeitet. Für alle war es wichtig, mit klaren und handfesten Ergebnissen aus dem Wochenende zu gehen. Mit einer Arbeitsphase am Sonntag konnte dies auch gelingen.

Freut euch im kommenden Jahr auf: MachMal!, Stammtische, eine Kinder Aktion, Gruppenleiter*innnen Grundkurse, Juleica Schulungen, ein PLT Treffen, eine grandiose Diko und und und

Eine Liste der Verantwortlichkeiten ist hier zu finden.

MachMal!, Berichte, Anträge, Wahlen und eine menge Spaß ganz in Präsenz, das war die Diko 2021 vom 19.-21.November im Marstall Clemenswerth.

Nach einer digitalen Diko 2020 stieg die Vorfreude bei allen auf die Diko 2021 und mit einem guten Hygienekonzept und täglicher Testung konnte diese in Präsenz stattfinden. Der Freitagabend und Samstagvormittag war stand ganz im Zeichen der Berichte. Neben der Diözesanleitung hat auch der Diözesanausschuss, der Förderverein, das Schulungsteam und die Gemeinden über ihr vergangenes Jahr berichtet.

Am Freitagabend fand dann klassisch die jährliche Versteigerung statt. Durch die mitgebrachten und versteigerten Dinge konnte eine Summe von ca. 350€ für die Osnabrücker Kindertafel gesammelt werden.

Neben den Berichten am Samstag, wurde auch gewählt. Anna Sobolewski wurde in ihrem Amt als Diözesanleiterin bestätigt und Alina Stephan als geistliche Leitung gewählt. Außerdem wurde der Diözesanausschuss mit Anne und Christopher aus Rulle verstärkt.

MachMal! unter diesem Motto wurde einfach mal gemacht. Die Teilnehmer*innen spielten in kleinen Gruppen gegeneinander. Dabei kam es meist auf Geschick und Schelligkeit an. Ob beim „mini Gummihuhn Golf“, Domino Seelenbohrer oder beim MachMal! Würfel basteln. Alles stand ganz im Sinne der kommenden bundesweiten Großveranstatlung.Ein weiterer wichtiger Teil der Diko sind die Anträge, die das kommende KjG Jahr prägen werden. Es wird sich weiterhin Schwerpunktmäßig mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt, es gibt einen Jahreskalender, eine gemeinsame Anreise für MachMal! wird organisiert, es findet weiterhin eine jährliche DV Aktion statt, der Satzungsausschuss wurde verlängert und die Mitgliedermeldung wird überarbeitet. Damit stehen viele unterschiedliche Themen im KjG Jahr an.

Am Samstagabend wurde Robin nach 4 Jahren als Diözesanleiter verabschiedet. Unter dem Motto „Schlag den Robin“ wurden kleine und unterschiedlichste Spiele gegen Robin gespielt. Wir wünschen Robin alles Gute und Gottes segen aber in einigen Arbeitsbereichen bleibt er der KjG bestimmt noch treu.

Mit viel Mut und Elan beginnt so eine neue Zeit!

Die neue Diözesanleitung (vlnr: Alina, Anna und Jonas)